GESUNDE ERNÄHRUNG kann begeistern

Meine Geschichte

Wenn mir jmd. vor ein paar Jahren gesagt hätte, dass ich mal etwas zum Thema gesunde Ernährung schreiben werde, hätte ich wohl laut gelacht.

 

Im Grunde war ich früher selbst das perfekte Beispiel für einen ziemlich ungesunden Lebensstil. Obst und Gemüse waren eher viel zu gesund. Fleisch und Co am besten frittiert und püriert, umso wenig wie möglich kauen zu müssen.

Einzig im Rennen gehalten hat mich mein guter Verbrennungsmotor, sodass die Pfunde nicht übermässig viel Hüftgold produziert haben. Somit konnten die leckeren Kohlenhydrate in Form von weißen Nudeln, Kartoffeln und Kuchen schön weiter als Grundnahrungsmittel verkonsumiert werden.

 

Da ich ja immer irgendwie ein bisschen Sport gemacht habe, kam mir also nie in den Sinn, das hier vllt. etwas falsch laufen könnte, bzw. was soll meine Ernährung schon mit meiner Gesundheit groß zu tun haben...?!

 

Irgendwann sollte sich das Ganze aber schlagartig und langfristig ändern. Nach einem für mich krassen medizinischen Einschnitt in meine Gesundheit begann von jetzt auf gleich ein konkretes und intensives umdenken.

Gesund sein, bedeutete für mich von nun an nicht mehr "nur" noch "gesund" zu sein, sondern etwas für die ganzheitliche Gesundheit zu tun. Um dauerhaft gesund sein zu können, bedurfte es einem Wandel - hin zu einem gesunden Lebensstil und der hatte nicht nur mit Fitness, sondern vor allem auch mit Ernährung zu tun.

 

Ich fasste also einen Entschluss und änderte von heute auf morgen meine Ernährung für mich ziemlich radikal. Ich begann Zucker, Weizenmehl, Fleisch, Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol von meinem Ernährungsplan mehr und mehr zu streichen. Ich ersetzte es immer mehr durch viel Gemüse, Obst, Vollkorn, Leinsamen, Nüsse und Wasser.

Gesund, war für mich in Sachen Ernährung etwas ziemlich neues. Und ich kann nicht wirklich behaupten, dass es mir am Anfang geschmeckt hat. Gesund zu kochen war jetzt auch nicht unbedingt meine erste Idee, wenn es um Essen ging. 

Aaaaber da muss man dann gerade zu Beginn auch einfach mal durch!

 

Gerade zu Beginn fühlte sich das körperlich nicht wirklich überragend an, aber wie sollte es auch, wenn der Körper Toffifee und Nutella mit Weizenmehl Brötchen gewohnt war.....Kopfschmerzen, Schwindel und ein dauerhaftes Hungergefühl mit anhaltender Müdigkeit, waren erstmal die Reaktion auf die Ernährungsumstellung bzw. die körperliche Entgiftung. 

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde es aber tatsächlich deutlich besser und ich muss sagen, ich war überrascht, wie fit, wach und leistungsfähig ich mich auf einmal fühlte. Mein Schlaf, war viel ausgeglichener und tiefer. Morgens war ich deutlich wacher und hatte über den gesamten Tag viel mehr Energie und das auch im Training. Was sich deutlich in meiner Performance widerspiegelte. Ich war positiv überrascht!

 

Es musste also einen Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und körperlichem Wohlbefinden "Gesundheit" geben. Und Das Ergebnis fühlte sich wirklich spitze an, mehr Energie, mehr Leistung und ein tolles Körpergefühl. Das war für mich vorher nicht so klar, wie jetzt!

 

Im Laufe der nächsten Zeit, habe ich für mich viel ausprobiert, gekocht, gebacken um herauszufinden, welche Ernährungsform dauerhaft und nachhaltig wohl am meisten Sinn macht und gut kompatibel für meinen Alltag ist.

Inzwischen habe ich für mich eine gute Mischung gefunden und kann sagen, dass ich zu 90% gesund Esse und das macht inzwischen auch schon richtig Spaß und schmeckt wirklich lecker. 10% sind und bleiben variabel - denn ich finde es darf und muss auch mal gesündigt werden, eine Pizza, ein Stück Kuchen, Chips und Toffifee ;-) 

 

Mir geht es mit dieser Form der gesunden Ernährung richtig gut, Scherzen, was meine medizinische Vorgeschichte angeht, habe ich nur noch sehr selten. Sportlich kann ich alles das tun und trainieren, was ich möchte und was mir Spaß macht. Kombiniert mit einer durchgehend gesunden Ernährungsweise macht mich das am Ende des Tages sehr viel fitter, wacher, leistungsfähiger und vor allem glücklicher als früher.

 

Heute ist das Thema Ernährung sogar ein täglicher beruflicher Begleiter geworden. Und ich kann mir einen Tag ohne Obst und Gemüse selbst gar nicht mehr vorstellen. Das hätte ich vor ein paar Jahren nicht unterschrieben, wenn ich das behauptet hätte.

 

In diesem Sinne kann ich dir nur weitergeben, wieviel du aus dir herausholen kannst, wenn du dich mal selbst mit deiner tgl. Ernährung auseinandersetzt. Denn wenn auch dir etwas an dir und deiner Gesundheit liegt, kann ich dir nur empfehlen, deinen Körper zusätzlich zum Training mit gesunden Lebensmitteln zu unterstützten, um fit UND gesund zu bleiben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0